Heimat- und Kulturverein Freudenberg

Der Heimat- und Kulturverein Freudenberg wurde 2005 gegründet und befasst ich mit allen Themen, die im weitesten Sinne mit Heimat und Kultur zu tun haben. Wir pflegen das Brauchtum in den Orten des Pfarrsprengels Wutschdorf, dokumentieren das Zeitgeschehen durch ein umfangreiches Bilderarchiv, laden zu heimatkundlichen oder historischen Vorträgen und Exkursionen ein und veranstalten natürlich gesellige Feiern. Der Verein betreibt den historischen Backofen im Wutschdorfer Kirchgassl und organisiert unter anderem den Freudenberger Faschingszug.

 

Garde probt schon wieder

 

Der Sommer ist vorbei und unsere Garde bereitet sich bereits wieder auf die neue Faschingssaison vor. Die Tanzstunden unter der Leitung von Daniela Brunner und Marinna Daubenmerkl finden großen Anklang, so dass der Heimat- und Kulturverein viele Neu-Eintritte verzeichnen kann und auch heuer wieder zwei Gruppen gebildet werden. Dürfen wir vorstellen: Hier sind die Kindergarde und die Tanzmäuse 2018/19. Unser Faschingszug findet übrigens am Faschingsdienstag, 5. März 2019, statt.

 

Freudenberger Urgestein

Der Heimat- und Kulturverein Freudenberg hat im Sommer 2017 einen Ehrenamtspreis ins Leben gerufen. Einmal im Jahr zeichnet der Verein einen Menschen aus, der sich unermüdlich um die Dorfgemeinschaft verdient macht, aber gar nicht so sehr im Fokus der Öffentlichkeit steht. Die Trophäe heißt "Freudenberger Urgestein" und sie ist tatsächlich für jemanden, der als "Freudenberger Urgestein" bezeichnet werden kann. Im Inneren der Glasskulptur befindet sich ein Millionen Jahre alter Gesteinsbrocken vom Felsstock des Johannisberges, wissenschaftlich kartiert von Diplom-Geologin Dr. Angela Wirsing. Nächste Preisverleihung am Sonntag, 30. Dezember 2018, im Pfarrheim Wutschdorf.

Die Schanze lebt!

Unser Verein hält die Erinnerung an die alte Skisprungschanze am Johannisberg wach. 60 Jahre nach der Eröffnung der Großschanze trafen sich im Winter 2014 die tollkühnen Springer von damals im Gemeindezentrum. Schanzenrekordhalter Erich Ehmer stellte uns seine Original-Ski zur Verfügung. Sie haben im Gemeindezentrum einen würdigen Platz gefunden. Im Winter 2015 entstand in mühevoller Kleinarbeit ein originalgetreues Modell der Anlage im Maßstab 1:50. Zeitzeugen arbeiteten an dem Nachbau mit. Ihre Erinnerungen und historische Fotos dienten als Grundlage. Von diesem Modell hat die in Wutschdorf ansässige Firma Wmocs mittlweile eine Rundumansicht angefertigt. Auf diese Weise wird die Schanze noch anschaulicher. Viel Spaß beim anschauen unter diesem Link: Rundumansicht

Impressum: Heimat- und Kulturverein Freudenberg e.V. - Uli Piehler - Hüttenleite 17 - 92272 Freudenberg - mail (at) uli-piehler.de